Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2011

Ich habe gerade auf dem Blog von Abendkasse gelesen, dass man dort mit etwas Glück ein Original-Bild von ihr gewinne kann. Dazu muss man sagen, dass sie witzige Illustrationen, oft zu Songtexten, macht, die mir sehr gut gefallen. Ihre Figuren haben einen eigenen Stil, auch wenn dieser entgegen meinem eigentlichen Kunstverständinis eher süß und kindlich ist.
Mein Lieblingsbild ist aber nicht süß, sondern „herzhaft“ und pulsierend:

Um zu Blog von Abendkasse zu kommen, einfach auf das Bild klicken.

Advertisements

Read Full Post »

Arschtritt Ahoi

Der Februar soll mein Monat werden. Klingt komisch, muss aber sein.
Ich habe mir vorgenommen, im Februar meine Mappe fertig zu haben. Die Abgabe ist zwar erst Ende April, aber ich wäre gern auf der sicheren Seite. Lieber viel aussortieren als knapp eine Mappe voll kriegen.
Diejenigen, die Zugang zu meinen fertigen Arbeiten haben, dürfen seit vorhin 2 neue Arbeiten bewundern, die alle innerhalb der letzten 4 Tage entstanden bzw. fertig gestellt worden sind. Mein innerer Schweinehund hat mich also ordentlich in den Hintern gebissen.
Außerdem habe ich es tatsächlich seit dem 8. Januar durchgehalten, jeden Tag zu zeichnen. Wer mein Durchhaltevermögen kennt, darf das als Glanzleistung betrachten.
Also, auf einen produktiven Monat!
Außerdem bin ich dankbar über Vorschläge, welche Filme man sich dabei angucken könnte (ich lasse mich eigentlich beim Malen/Basteln permanent berieseln). Wer also gute, positiv stimmende Filme kennt, deren Handlung nicht die komplette Konzentration auf sich zieht, darf mir die gerne nennen.

Read Full Post »



Elliott Smith – Between The Bars

Read Full Post »

Breaking Ice



[unfreiwillige] Glasscherben, Chinatusche und Nahlinsen machen es möglich.

Und weil ich es gerade höre:

Read Full Post »

Alias – Death Watch

[einfach mal so zwischendurch]

Gefällt? Hier mehr auf der Labelseite von Anticon Records.

Read Full Post »

Heute präsentiere ich mal einen Fotografen, dessen Bilder mich doch sehr beeindruckt haben:
Tim Walker inszeniert Fotos, wie man sie nur aus den Büchern von Lewis Carroll zu kennen meint. Ein paar alte Möbel, Stoffe, Farben, Tiere… es Bedarf gar keiner unmöglichen Gegenstände, um im Auge des Betrachters Erinnerungen an Alice im Wunderland zu wecken. Erst die Art, wie diese alltäglichen Dinge aufeinander treffen, erzeugt diesen besonderen Zauber.

Also: follow the white Rabbit!                                                          

 


Read Full Post »

Gestern Nacht im Pools


Read Full Post »

Older Posts »