Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Event’ Category

Ja, es ist schon einen ganzen Monat her, dass wir auf der Leipziger Buchmesse waren, trotzdem möchte ich gern noch ein paar Bilder zeigen und ein bisschen erzählen.

Mit unserem festen Team aus zwei Dozenten, unserem Werkstattleiter und sechs Studenten kamen wir am Mittwoch in Leipzig an und bauten unseren doch recht imposanten hölzernen Stand auf, der am nächsten Morgen dann auch mit allerlei Büchern, Grafiken und kleinen Boxen mit kleinen Karten befüllt wurde.

[einige Arbeiten – Foto-Dank an Diana Lange]

Anfangs war es noch spannend, erst mal am eigenen Stand zu bleiben, sich über Verkäufe zu freuen und Arbeiten der Anderen anzuschauen, die man vorher noch nicht in den Händen hatte, später erkundeten wir aber auch die Messe, auf der man alles finden konnte, was auch nur im Entferntsten mit dem Thema „Buch“ zu tun hatte.

Es kamen viele Besucher zu unserem Stand, nicht nur die regulären Messebesucher sondern vor allem viele andere Studenten und Freunde unserer Hochschule nahmen die Anreise auf sich, sodass unser festes Team, das bereits ab dem ersten Tag zu kränkeln begann und gelegentliche Ausfälle zu verzeichnen hatte, gut unterstützt wurde. Außerdem zeigte sich, dass das mit der Anzahl der gut gelaunten Leute, die in familiärer Atmosphäre im Stand herumsaßen und sich Grafiken und Bücher anguckten, auch die Anzahl der externen Interessierten stieg. Fast jeder konnte irgendwas zu den Arbeiten der Anderen erzählen und so priesen wir uns (erfolgreich!) gegenseitig an.

[Einblick in den Stand und 2/3. unseres Messeteams, meiner Grimasse inklusive – der Foto-Dank geht an Eva König]

Als größten persönlichen Erfolg verbuche ich, dass meine Arbeiten, vor allem meine Shirts, sehr gut ankamen und bereits am 2. Tag ausverkauft waren. Zukunfstweisend war aber auch der Input, den ich von den Ständen der anderen Hochschulen mitnehmen konnte.
Die HAW Hamburg, die ihren Stand direkt gegenüber unserem hatte, verkaufte mit Siebdruck bedruckte Beutel in allen Formen und Farben und spornte mich an, nun auch mehrfarbige Prints zu machen. Außerdem kaufte ich an diesem Stand noch zwei Bücher, von denen eins meine neuesten Arbeiten stilistisch bereits sehr beeinflusst hat. Neben Hamburg war auch der Stand der KHS Kassel sehr erfrischend, dort konnte man sich tolle illustrierte Bücher in allen erdenklichen Stilen ansehen und Ideen sammeln.

Das Fazit wie immer zum Schluss: Auch wenn die Organisation und das Verkauflisten-Erstellen und -Führen extrem nervenraubend war und die kränkelnden Tage mit fetter Erkältung nicht hätten sein müssen, blicke ich auf eine sehr schöne Messe zurück. Das, was man davon mitnehmen kann, hat sich gelohnt und meine Arbeit wird in der Zukunft noch viel von diesen paar Tagen in Leipzig profitieren.

Advertisements

Read Full Post »

Dank Krankheitswelle auf und nach der Leipziger Buchmesse war ich erst mal für einige Zeit ausgeschaltet und komme jetzt erst dazu, kurz zu berichten.
ES WAR GROßARTIG.
Unser Stand war wunderschön, die Leute nett und meine Sachen sind gut angekommen, was mich natürlich besonders freut.

Bevor ich hier Fotomaterial von der Messe posten kann, muss ich erst noch die Urheber um Erlaubnis fragen (Ich hatte leider meine Kamera nicht mit). Stattdessen gibt’s erst mal noch ein meinen Fuchsbeutel zu sehen, den ich neben meinen Shirts und Grafiken erfolgreich an den Messebesucher gebracht habe.

Wer einen möchte: 6€ zzgl. 1,60€ Verpackung und Versand und er gehört euch. Schreibt einfach eine Mail an fuchs@fffuchs.com Die nächsten Beutel (dann auch in Farbe) sind schon in Arbeit, der Post über die Leipziger Buchmesse auch.

Auf bald.


Read Full Post »

Ein Semester Kreativsein und einige Wochen intensiver Vorbereitungsarbeit zahlen sich endlich aus, heute geht’s zur Leipziger Buchmesse. Als Teil des Organisationsteams werde ich von Mittwoch bis Sonntag in Leipzig sein, den Messestand der HAWK Hildesheim mit betreuen, gucken, was die anderen Hochschulen so machen und natürlich auch schöne Abende mit meinen Leuten verbringen, die zahlreich zu Besuch kommen werden.

Wer mehr über die gezeigten Arbeiten erfahren will, den verlinke ich mal zu diesem Artikel weiter, der eh zum Großteil von mir geschrieben wurde, also warum alles noch mal erzählen.

Die wichtigsten Inhalte dieses Posts also: Kommt vorbei, guckt, besucht mich und erfreut euch an den tollen Sachen, die gezeigt werden, wir sind in Messehalle 3 und sehen so aus:

PS: Und großen Dank an alle für die supertolle Resonanz zu den Shirts. Die im letzten Post gezeigten sind so gut wie alle weg, sodass ich von den Einnahmen welche für die Buchmesse nachdrucken konnte.

Read Full Post »

Heute beginnt die Jahresausstellung der HAWK Hildesheim Fakultät Gestaltung. Überall werden noch Bilder aufgehangen, Licht installiert, Videos gebeamt und zu Teil sogar noch der Fußboden in neue Farbe gekleidet. Der Grafikkiosk im Raum 16, in dem für gar nicht so viel Geld hangemachte Druckgrafik erworben werden kann, ist schon seit heute Morgen geöffnet. Hier die ersten Eindrücke:

In der mittleren Reihe seht ihr auf der linken Seite wunderschöne und dazu noch günstige Heftchen von Michael vom doppelgaengerblog, auf der rechten Seite meine Grafiken im Postkartenformat, die mit dem dazugehörigen Gedicht verkauft werden, das mein Lieblingsmensch beigesteuert hat.

Um 19 Uhr wird die Ausstellung offiziell eröffnet. Wer hat Lust, vorbeizukommen?

Read Full Post »

Hallo zusammen.

Ich muss mich entschuldigen, dass ich so wenig von mir hören lasse und wenn, dass dann weniger für die Muskliebhaber und mehr für die Designinteressierten dabei ist. Wenn man den ganzen Tag nur mit seinem Studium und den Dingen drum herum zu tun hat, kommt die Auseinandersetzung mit neuer Musik manchmal etwas kurz.

heute
Umso besser für die audiophilen unter uns ist wahrscheinlich die Ankündigung, dass es in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge den Free-Mp3-Adventskalender auf diesem Blog geben wird. Musik für uns alle und für euch noch mein Geblubber zu den Bands und Musikern dazu. Eine Win-Win-Situation. Damit ich mit dem täglichen Schreiben der Texte nicht ins Schleudern gerade, schreibe ich gerade schon fleißig vor, was ihr dann im Dezember zu lesen bekommt.

morgen
Eine weitere Ankündigung, zu der ich (hoffentlich) morgen noch mehr berichten kann: Ab morgen und bis Freitag findet an meiner Hochschule, der HAWK Hildesheim, Fakultät Gestaltung, die Jahresausstellung statt und alle Interessierten sind eingeladen, sich in unseren Räumen umzuschauen und zu sehen, welche studentischen Arbeiten in den Bereichen Advertising Design, Corporate Design, Digitale Medien, Farb-Design, Grafik-Design, Interior-Design, Lightning-Design, Metallgestaltung und Produktdesign innerhalb der vergangenen zwei Semester entstanden sind. Was mich besonders freut, ist, dass die Früchte meiner letzten zwei arbeitsreichen Wochen, nämlich 2 Druckgrafiken in einer Auflage von jeweils 12 Stück, im Grafikkiosk der Druckwerkstatt verkauft werden. Davon kann ich dann morgen, spätestens übermorgen mehr berichten. Wer also aus der Nähe von Hildesheim kommte, ergreift die Chance und kommt vorbei!

gestern
Nun noch ein kleines Lied zum Ausklingen dieses Posts. Gestern war ich nämlich auf einer Kostümparty und sah etwa so aus wie das Kind, das ab 1:22 zu sehen ist. Ich war als der Wolf im Schafspelz verkleidet.

Read Full Post »

Anfang Februar, als gerade Minusgrade herrschten und der Sommer noch kaum in Aussicht war, habe ich etwas getan, das ich seit etwa 7 Jahren vorhabe und doch nie in die Tat umgesetzt habe: Ich habe mir ein Ticket fürs Dockville gekauft.

Schon seit ich dreizehn bin verfolge ich jedes Jahr das Line-Up und bisher klang das immer so, als müsste das MEIN FESTIVAL sein.
Irgendwie habe ich es bisher aber immer geschafft, dass am besagten Wochenende irgendetwas Wichtiges ansteht.
Das passiert mir dieses Jahr nicht! Der 10.-12.08. ist unwiederruflich im Terminkalender markiert.

Und was erwartet mich nun?

Vor allem ist das Dockville wohl für seine liebevolle Festivalgelände-Gestaltung bekannt. Das ist schon mal eine gute Voraussetzung, denn nach zwei mal Fusion möchte man schöne Festivalgelände nicht mehr missen.


[Bild via Christoph Tabert, mehr Dockville 2011-Bilder auf seiner Website]

Und die Musik?

Gebucht habe ich ja aus Urvertrauen. War immer gut, wird bestimmt gut. Zum jetzigen Zeitpunkt muss ich feststellen, dass ich tatsächlich eine Menge der Bands dort gar nicht kenne. Warum sollte man sich also nicht zur Aufgabe machen, jeder Band und jedem Künstler eine Chance zu geben und mal reinzuhören?

Um hier die Post-Leere ein bisschen zu reduzieren und meine Bandfestigkeit bis zum Dockville ein bisschen zu verbessern werde ich mich mit euch einfach mal quer durchs Line-Up hören und gucken, was live gesehen werden muss.

Vor uns liegen also [in alphabetischer Reihenfolge]

 Abby /Aerea Negrot / Apparat Band / Axel Boman / Bilderbuch / Bloody Beach
Boy & Bear / Captain Capa / Cloud Boat / Connan Mockasin / Darkness Falls
Daughter / Dauwd / Dear Reader / Diagrams / Die Heiterkeit / Die Vögel / Digits Dillon / Dirty Disco Youth / Disclosure / Ein Astronaut / Fair Ohs / Flako / Friends
Frittenbude / Future Islands / Ghostpoet / Go Back To The Zoo / Haim
Holy Other / Hot Chip / The Hundret in the Hands / I Am Oak / In Golden Tears
Ira Atari / James Blake / The Jezabels / The Kabeedies / La Boum Fatale
Land Shapes / La Shark / Le Fly / Leslie Clio / Levente / Lucy Rose / The Maccabees / Marsimoto / Maximo Park / Memoryhouse / Me & My Drummer
Me Succeeds / Metronomy / Micachu & the Shapes / Mis-Shapes / Misteur Valaire
Mittekill / Muso / Niels Frevert / Niki & the Dove / No Ceremony / o F F Love
Oneohtrix Point Never / Onemillionsteps / Pool / Purity Ring
Push the Button / Prinz Pi / Rangleklods / Retro Stefson / Robag Wruhme
RSS Disco / Seams / Sleep Party People / Slow Club / Slow Magic / Sóley / Surkin
Team Me / Tellavision / The Touch / Tocotronic / Tom Klose & Band / Touchy Mob
Tune-Yards / Urban Cone / Vierkanttretlager / Waves Of Yoy / WeberMcIhelson
We are Alaska / We have Band / WhoMadeWho / Wohlwill Wye Oak / Yør

Ja, okay, da hab ich mir echt viel vorgenomme, aber man wird sehen!

Zwei, die ich auf jeden Fall supergut finde und für die sich das Ticket allein schon lohnt sind Tocotronic und Dillon. Die streich ich schon mal in der Auflistung.


Read Full Post »

Wie man wahrscheinlich merkt, finde ich im Moment kaum Zeit und vor allem Inhalt, um hier für großes Entertainment zu sorgen.

Wer allerdings Lust auf zwei Stunden musikalisches Entertainment, Randinformationen und eine gesunde Portion Blödelei hat, der darf morgen Abend ab 23 Uhr gerne mal Radio Tonkuhle einschalten (105.3 oder hier im Livestream). Dort wurde ich nämlich eingeladen, einen Abend mit Marion und Alexa von der „Nachtschwärmerei“ zu verbringen und meine musikalischen Errungenschaften mit ihnen und der Welt vor den Radiolautsprechern zu teilen. Das Thema der Sendung ist „kulinarisch“.

Freut euch also auf gutes Essen, leckere Getränke und alles, was sonst noch so dazu gehört. Und zur Einstimmung gibt es einen Song, der kulinarisch genug gewesen wäre, gespielt zu werden, es aber leider doch nicht ganz auf die Playlist geschafft hat.

Read Full Post »

Older Posts »